20.10.2016

Von Nolde bis Picasso

Edgar Mrugalla ist tot

Der als »König der Kunstfälscher« berühmt gewordene Edgar Mrugalla ist tot. Der 78-Jährige sei am 22. September nach langer Krankheit in Düsseldorf gestorben, sagte seine Tochter der dpa. Anfang der 1990er Jahre war Mrugalla wegen Urheberrechtsverletzung und Beihilfe zum Betrug zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Er kopierte weiter, versah die Bilder nun jedoch mit dem Hinweis auf die »Fälscherwerkstatt Mrugalla«. Der 1938 in Berlin Geborene hatte nach eigenem Bekunden bis zu 3000 Bilder, Grafiken, Radierungen von Rembrandt über Nolde bis Picasso gefälscht. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken