Werbung

Merkel kommt wohl nicht zum CSU-Parteitag

München. Aufgrund des monatelangen Streits um die Flüchtlingspolitik wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wohl nicht zum CSU-Parteitag Anfang November in München eingeladen. Das CSU-Vorstandsmitglied Stephan Mayer sprach sich ausdrücklich gegen eine Einladung Merkels aus. Wie die »Süddeutschen Zeitung« vom Mittwoch berichtete wurden in einer Sitzung des CSU-Strategieteams am Montag Zweifel daran laut, Merkel zum Parteitag im November einzuladen. Demnach sind sich Merkel und Seehofer in dieser Frage einig. Hintergrund seien etwa Befürchtungen, Merkel könnte in München erneut angegriffen werden, wodurch sich das Verhältnis zur CDU erneut verschlechtern könne. Es wäre das erste Mal seit Merkels Wahl zur Bundeskanzlerin, dass sie nicht beim CSU-Parteitag zu Gast wäre. In der CDU hieß es jedoch, es bestehe gar nicht die Erwartung, dass Merkel unbedingt eingeladen werden müsse. Wichtiger sei, dass man den vereinbarten Prozess zur Verständigung über die sechs Deutschlandkongresse von CDU und CSU ernst nehme, damit die Reihen der Union bis zum Bundestagswahlkampf geschlossen werden können. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung