Die Attacke der wehenden Fahnen

Noch hat die Schlacht um Mossul nicht begonnen

Die Offensive auf Mossul habe begonnen, hieß es vor Tagen und seither werden von irakischer und kurdischer Seite über alle verfügbaren Medien Erfolge im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) vermeldet. Schaut man sich aber die Berichte und Bilder genauer an, so merkt man schnell: Der militärische Kampf um Mossul hat noch gar nicht begonnen. Stattdessen fährt man mit zum Teil abenteuerlichen Kampfgeräten Fahnen an Kameras vorbei. Im Norden sind es die der Peschmerga-Truppe. Deren von Deutschland gelieferten »Dingos« wirbeln so bunt geschmückt wie noch nie Staub auf. Anderenorts wuseln Fahrzeuge lokaler sunnitisch-arabischer und schiitischer Milizen, die von Iran ausgebildet wurden, kreuz und quer durch menschenleere Wüste. Hier und da lodern Brände, manchmal ertönt eine De...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: