Werbung

Ortsumgehung soll Ort vor Hochwasser schützen

Breese. Eine Umgehungsstraße soll den Prignitz-Ort Breese besser vor Hochwasser schützen. Am Mittwoch begannen die Arbeiten in dem Ort, der 2013 vom Hochwasser besonders schwer be᠆troffen war. Damals hatte das drei Kilometer entfernte Flüsschen Stepenitz nicht in die Elbe abfließen können und Teile des Ortes überflutet. Der Damm der Straße schließt bis Ende 2018 eine Lücke zu zwei bereits fertigen Teilen des Deiches für Breese. Nach dem Fund von zwölf Blindgängern ist noch bis März 2017 der Kampfmittelbeseitigungsdienst im Einsatz. Die Straße bindet den Hafen Wittenberge und die Bundesstraße 189 an. Komplett fertig ist die Hochwasserschutzanlage 2020, zu ihr zählen auch zwei neue Brücken, die Erneuerung von Leitungen und ein Radweg. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung