BUND legt Beschwerde gegen A14 ein

Potsdam. Der Bau der A14 von Magdeburg über Wittenberge nach Schwerin soll von der EU-Kommission überprüft werden. Der Landesverband Brandenburg der Umweltschutzorganisation BUND legte Beschwerde gegen einen Teilabschnitt des Projekts ein, teilte der Verband am Donnerstag mit. Konkret wendet er sich gegen die Aufnahme des Abschnitts von Karstädt in der Prignitz bis Dahlenwarsleben im Landkreis Börde in den aktuellen Bundesverkehrswegeplan. Dem BUND seien lediglich zwei Werktage für eine Stellungnahme eingeräumt worden, kritisiert der Verband. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung