Die Schuld wird den Opfern gegeben

Der Ökonom Vladimiro Giacché über Privatisierungen in Griechenland nach dem Vorbild der Treuhand

In Griechenland wurde gerade der Aufsichtsrat des neuen Privatisierungsfonds besetzt, das Parlament hat wertvolles Staatseigentum in ihn transferiert. Was halten Sie davon?
Es handelt sich um eine Neukolonialisierung durch Verschuldung. Die Geschichte fängt mit der Europäischen Währungsunion an. Diese hat die Spezialisierung der Produktion in Europa vorangetrieben. Deutschland profitierte und hielt die Löhne unterhalb des Produktivitätswachstums und der Inflationsrate. Es förderte die inländische Wirtschaft bei größtmöglichen Überschüssen im Außenhandel. Ökonomisch schwächere Länder wurden dagegen deindustrialisiert. In Ländern der Peripherie wie Griechenland wurden Auslandsschulden bei deutschen und französischen Banken aufgenommen und so der Import deutscher und französischer Waren finanziert.

Welche Rolle spielte die Krise von 2008/09?
Seit der Krise ist es für die Länder des europäischen Südens schwerer geworden, neue Kredit...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 678 Wörter (4731 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.