Lebenserwartung in Berlin fast unverändert

Die Lebenserwartung in Berlin ist in jüngster Zeit weitgehend unverändert geblieben. Ein neugeborenes Mädchen hat rechnerisch 83 Jahre vor sich, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag auf der Basis der Sterbezahlen der Jahre 2013/2015 mitteilte. Jungen haben eine statistische Lebenserwartung von 77 Jahren und zehn Monaten. Im Vergleich zur sogenannten Sterbetafel 2012/2014 beträgt das Plus bei beiden Geschlechtern weniger als einen Monat. Für Frauen liegt die Lebenserwartung in Berlin im Bundesdurchschnitt, für Männer rund fünf Monate darunter. In den vergangenen zwei Jahrzehnten stieg die Lebenserwartung in der Hauptstadt stärker als bundesweit. Danach haben Männer heute fünf Jahre und elf Monate mehr als vor 20 Jahren, bei Frauen beträgt der Unterschied vier Jahre und sechs Monate. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung