Werbung

Obdachloser stirbt im Fleischabfall

Winsen/Aller. Es dürfte purer Hunger gewesen sein, der einem Obdachlosen in Winsen/Aller, einer Gemeinde bei Celle in Niedersachsen, das Leben gekostet hat. Der Mann hatte sich in der Nacht zu Samstag an einem Einkaufsmarkt über dessen Container für Fleischabfälle gebeugt, offenbar, um etwas Essbares zu finden. Der 56-Jährige stürzte in den Behälter, kam nicht wieder heraus und starb zwischen den Schlachtereiresten. Dort fand ihn am Morgen der Metzger des Marktes. haju

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!