Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Zwei tote Polizisten bei Anschlag in der Osttürkei

Istanbul. Bei einem Anschlag in der osttürkischen Stadt Bingöl sind zwei Polizisten getötet und 19 weitere Menschen verletzt worden. Der Sprengsatz sei gezündet worden, als ein Polizeifahrzeug vorbeifuhr, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Sonntag. Für das Attentat wurde die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verantwortlich gemacht. Diese bekannte sich zunächst nicht. Seit dem Scheitern eines Waffenstillstands im Juli vergangenen Jahres ist der Konflikt zwischen türkischer Regierung und PKK wieder voll entbrannt. Die Armee geht in einer Offensive gegen die PKK vor allem im Südosten der Türkei vor. Auch gegen Anhänger des Predigers Fethullah Gülen geht die türkische Regierung weiterhin massiv vor. Mehr als drei Monate nach dem Putschversuch, für den die Regierung die Gülen-Bewegung verantwortlich macht, sitzen in der Türkei inzwischen mehr als 35 000 Verdächtige in Untersuchungshaft. Nach weiteren rund 4000 Menschen werde noch gefahndet, sagte Justizminister Bekir Bozdag nach einem Bericht des Senders NTV. dap/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln