Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sprachlehrer ab Jahresende ohne Job

Gewerkschaft GEW kritisiert Sachsen-Anhalts Minister

Das Land Sachsen-Anhalt soll 185 Sprachlehrkräfte in den Schulen halten, auch wenn deren Anstellung bis Jahresende befristet ist. Diese Forderung bekräftigen die Gewerkschaft GEW und die LINKE im Landtag. »Wer sich als Seiteneinsteiger in Schulen bewährt hat, den brauchen wir«, sagte Eva Gerth, die Landeschefin der GEW. Solche Quereinsteiger gewännen »zunehmend an Bedeutung für die Absicherung des Unterrichts«, sagte auch ihr Vorgänger Thomas Lippmann, der jetzt für die LINKE im Landtag sitzt.

Seit Wochen wird im Land über die Zukunft der Sprachlehrer gestritten, die Flüchtli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.