Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Abschied vom Ich

Vendela Vida: »Des Tauchers leere Kleider«

  • Von Lilian-Astrid Geese
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Vendela Vida ist eine großartige Erzählerin, die nicht nur pfiffige Ideen für einen spannenden Plot hat, sondern weiß, wie man einen Reisebericht ganz anderer Art schreibt. Und so geht ihr Roman »Des Tauchers leere Kleider« - im englischen Original »The Diver’s Clothes Lie Empty« - übersetzt ins Deutsche von Monika Baark: Eine junge Amerikanerin reist nach Marokko, um dort Urlaub zu machen, oder vielleicht auch, um sich zu finden. Erst im Flugzeug studiert sie ihren Reiseführer, dem sie entnimmt, dass ihr erster Stopp, Casablanca, alles andere als einen längeren Aufenthalt rechtfertigt. Casablanca, so heißt es, solle man am besten gleich wieder verlassen.

Bevor sie sich richtig darüber ärgern kann, dass sie ihr Hotel für drei Tage gebucht - und gleich bezahlt - hat, werden ihr das Geld, sämtliche Papier...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.