Werbung

Mit Pinsel und Schere gegen Krieg und Faschismus

Kunstausstellung montage_16 zu den Werken Grosz und Heartfield

Kunstausstellung montage_16 zu den Werken Grosz und Heartfields

2016 jährt sich zum 100sten Mal der Beginn der Zusammenarbeit von George Grosz und John Heartfield. Beide haben die künstlerische Auseinandersetzung mit Krieg, Militarismus, Hunger, Ausbeutung und Faschismus in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts entscheidend geprägt.

Im Rahmen einer Vernissage am 1. November 2016, ab 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten des FMP1, prämiert und präsentiert das Münzenberg Forum die Ergebnisse des, mit 5.000 EUR dotierten, Collagenwettbewerbs. Künstlerinnen und Künstler haben, in der Tradition von Heartfield und Grosz, die heutige Zeit ausgeschnitten, neu montiert und zu einem politischen Statement verbunden.

Mit dieser Vernissage wird die Ausstellung eröffnet sein und die Werke der beiden Ausnahmekünstler der Öffentlichkeit zugänglich sein. Die Ausstellung begleitet ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Vernissage: 01.November 2016 // 18.00 Uhr
Franz-Mehring-Platz 1
Berlin

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln