Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Eisleben, Mansfeld und die Hoffnung auf Luther

Abgehängte Region sieht das Jubiläum 2017 als Chance

Eisleben. Die Wirtschaftsdaten Sachsen-Anhalts sind im Bundesvergleich seit Jahren besonders schwach, gerade der Süden gilt als Problemregion. Erst dieser Tage erklärte die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, die Stimmung bei der Industrie im Süden habe sich im 3. Quartal gegen den allgemeinen Trend noch weiter abgekühlt. Da ist das anstehende Reformationsjubiläum 2017 für Orte mit Reformationsbezug eine Möglichkeit, sich dennoch positiv ins Gespräch zu bringen - allen voran Eisleben und Mansfeld. In Eisleben wurde Martin Luther 1483 geboren, 1546 starb der Kirchenreformator dort. Im benachbarten Mansfeld verbrachte er seine Kindheit, ging er zur Schule.

Der Markt mit dem Denkmal, das Rathaus, die Andreaskirche und das Sterbehaus - wie aufgefädelt wirken die Lutherstätten und Gebäude aus der Reformationszeit in Eisleben. Einige Straßen weiter stehen Luthers Geburtshaus und die Petri-Pauli-Kirche, wo der Reformator getauft wurde....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.