Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sechs Fraktionen und ein Mann

Die AfD fällt bei der ersten Abgeordnetenhaussitzung nicht durch Kompetenz auf

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die neue Legislaturperiode ist eröffnet. An diesem Donnerstag um 11 Uhr trat das Abgeordnetenhaus zu seiner 18. Wahlperiode zusammen. Da der Parlamentspräsident erst im späteren Verlauf gewählt wurde, leitete die SPD-Abgeordnete Bruni Wildenhein-Lauterbach als Alterspräsidentin den ersten Teil der Sitzung. An ihre Seite rief die 69-Jährige die jüngsten Abgeordneten. Die 19-jährige June Tomiak von den Grünen und der 1988 geborene Herbert Mohr (AfD) sowie die 1986 geborenen LINKEN-Abgeordneten Anne Helm und Kristian Ronneburg assistierten Wildenhein-Lauterbach bei der Durchführung der Sitzung. Neben der AfD, die erstmals ins Abgeordnetenhaus einzog, ist nun nach fünf Jahren Pause auch wieder die FDP vertreten. »Es fühlt sich ein bisschen an wie der erste Schultag«, sagte deren Abgeordneter Bernd Schlömer. Er und Anne Helm sind die einzigen beiden ehemaligen Mitglieder der Piratenpartei, die nun im Landesparlament vertreten sind - für zwe...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.