Registrierzentrum in Calais bleibt geschlossen

Paris. Das Registrierzentrum für Flüchtlings aus dem wilden Camp in Calais hat endgültig geschlossen. »Es wird nicht wieder öffnen«, sagte die Präfektin des Départements Pas-de-Calais, Fabienne Buccio, am Donnerstag. Auf dem Gelände harren dennoch etwa hundert Migranten aus. »Die Menschen, die da sind, sind nicht die Menschen, die in dem Camp gelebt haben«, sagte Buccio. Für sie sei das Aufnahmezentrum aber nicht gedacht gewesen. In den vergangenen Tagen wurden von dort aus nach Angaben des Innenministeriums etwa 5600 Flüchtlinge auf andere Regionen in Frankreich verteilt. Die Abrissarbeiten gingen am Donnerstag weiter. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung