Werbung

Mainz: Mehr Kinder erhalten Erziehungshilfen

Mainz. Immer mehr jüngere Kinder in Rheinland-Pfalz erhalten staatliche Hilfen zur Erziehung. Das geht aus einem Bericht hervor, den Familienministerin Anne Spiegel (Grüne) am Freitag in Mainz vorstellte. Zwischen 2011 und 2014 stieg die Zahl der unter Dreijährigen, die erzieherische Hilfen erhalten, um rund zwölf Prozent. »Es ist ein riesiger Erfolg, dass wir Kinder nun früher erreichen«, sagte Spiegel. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!