Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Licht aus bei Zumtobel

Streikende Arbeiter erzwingen Sozialtarifvertrag

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Gewerkschaft IG Metall und die Geschäftsleitung des österreichischen Konzerns haben Mitte der Woche einen Sozialtarifvertrag abgeschlossen, den eine paritätisch besetzte Einigungsstelle in langen Verhandlungsrunden ausgearbeitet hatte. Das Papier wurde von 94,4 Prozent der IG-Metall-Mitglieder im Betrieb angenommen. Freitag war damit der letzte Tag des gut siebenwöchigen Streiks, der über die Taunus- und Rhein-Main-Region hinaus Solidarität gefunden hatte.

Die Belegschaft nimmt damit die von der Zumtobel-Konzernleitung verkündete Schließung des Werks und die Vernichtung von 145 Arbeitsplätzen hin. Als Ausgleich erklärte sich Zumtobel unter dem Druck des Arbeitskampfes schließlich bereit, Arbeitern und Angestellten ei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.