Werbung

Sieben Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsheim

Stahnsdorf. Sieben Personen sind bei einem Brand in einem Flüchtlingsheim in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) leicht verletzt worden. Polizeiangaben zufolge waren nach Streitigkeiten unter den Bewohnern in der Nacht zu Sonntag gleich zwei Feuer gelegt worden. Nach Zeugenaussagen sei ein Asylbewerber aus Somalia unter Tatverdacht in Gewahrsam genommen und in Anwesenheit eines Dolmetscher befragt worden. Informationen zu möglichen Tatmotiven lagen zunächst nicht vor. Ein erstes Feuer im dritten Stock des Heims hatte ein Wachmann gelöscht. Während die Feuerwehr das stark verqualmte Gebäude evakuierte, war ein weiterer Brand im Nachbarhaus gemeldet worden, der aber auch rasch erstickt wurde. Der Wachmann und sechs Heimbewohner erlitten Rauchvergiftungen und wurden im Krankenhaus behandelt. Die rund 200 Bewohner konnten noch in der Nacht in ihre Unterkunft zurückkehren. tm

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!