Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Von Banken und Beckenbauer

Die transatlantischen Sittenbilder des streitbaren Publizisten und attac-Mitglieds Werner Rügemer

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Wirtschaft fällt die politische Vertretung ihrer Interessen immer schwerer. Zwar hält der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) auch in diesem Herbst am »Tag der deutschen Industrie« wieder Hof. Kanzlerin, Wirtschaftsminister, Grüne, CSU- und FDP-Politiker, gelegentlich auch Linke erscheinen zur Audienz. Doch ist der BDI wie der Scheinriese Tur Tur, auf den Michael Endes literarische Helden Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in einer fernen Wüste stoßen: Der Riese schrumpft, je näher man ihm kommt. Das gilt erst recht für den BDI-Präsidenten Ulrich Grillo.

Vier große Verbände vertreten in Deutschland die Interessen »der Wirtschaft«. Doch obwohl die deutsche Volkswirtschaft auf Gedeih und Verderb vom Außenhandel abhängig ist, können deren Bosse nicht einmal mehr das atlantische Freihandelsabkommen TTIP durchsetzen. Sie japsen sie unter hohen Energiekosten und einer maroden Infrastruktur, deren Modernisierung von jede...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.