Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kretschmann ermutigt Merkel zu neuerlicher Kanzlerkandidatur

Berlin. Während sich manche Unionspolitiker mir der Unterstützung einer neuerlichen Kanzlerinnenkandidatur von Angela Merkel noch zurückhalten, kann die CDU-Politikerin auf die Unterstützung eines grünen Spitzenpolitikers zählen. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann sprach sich am Mittwoch klar für eine erneute Kandidatur Merkels aus. »Das fände ich sehr gut«, sagte der Grünen-Politiker in der ARD-Sendung »Maischberger«. Die Kanzlerin sei derzeit »sehr wichtig in der europäischen Krise«, lobte Kretschmann. »Den Kurs, den sie fährt, der ist richtig.« Er kenne auch niemanden, »der diesen Job besser machen könnte als sie«. Widerspruch erntete Kretschmann vom Fraktionschef im Bundestag, Anton Hofreiter: »Es geht in einen schwierigen Wahlkampf, mit offenen Koalitionsaussagen, und da muss man umso deutlicher machen, was inhaltlich ansteht«, sagte Fraktionschef Anton Hofreiter dem Düsseldorfer »Handelsblatt«. Hofreiter verwies darauf, dass sich die Grünen sowohl ein Bündnis mit der Union als auch eines mit SPD und Linken offen hielten. Er nannte zugleich die Hürden für beide Optionen. CSU-Chef Horst Seehofer sei »manchmal kaum mehr von der AfD zu unterscheiden« Und Teile der Linkspartei wollten nicht regieren. AFP/nd Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln