Werbung

Harold Faltermeyer

Trump-Entgeisterter

Der deutsch-amerikanische Filmkomponist Harold Faltermeyer (64) macht die fehlende Weltläufigkeit vieler Menschen aus dem Mittleren Westen für den Wahlsieg von Donald Trump verantwortlich. »Die Leute reisen nicht mehr, die sind auf ihren Farmen, die wenigsten haben einen Reisepass, die gehen noch nicht mal aus ihrem Land raus. Und die sind natürlich prädestiniert dafür, sich für einen Mann wie Donald Trump stark zu machen«, sagte der Grammy-Gewinner und Produzent, der unter anderem den Soundtrack zum Kinohit »Top Gun« geschrieben hat, am Mittwoch dem Radiosender Bayern 2. »Da ist ja Niederbayern eine Metropole gegen das, was Sie im Mittleren Amerika erleben.«

Der 64-Jährige lebt abwechselnd in Baldham bei München und in Los Angeles. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln