Werbung

Stadtbahn-Züge kommen in die Waschanlage

Eine zusätzliche Waschanlage für Züge soll den Betrieb der S-Bahn stabilisieren. Züge der Stadtbahn (S 3, S 5, S 75 und S 9) fahren alle 14 Tage in die 160-Meter-Waschstraße in Friedrichsfelde, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. »Bisher notwendige Fahrten zur Waschanlage im Werk Wannsee entfallen«, erläuterte Ulf Dittrich, der Leiter der Betriebswerkstatt Friedrichsfelde. »Damit können wir unsere Ressourcen effektiver einsetzen.« Im Winter dient die neue Anlage dazu, die Züge abzutauen.Eine weitere neue Waschstraße soll 2019 an der S-Bahn-Werkstatt Grünau entstehen. Sie soll die Züge der Ringbahn und ihres südöstlichen Zubringers reinigen. »Die Sauberkeit der Züge ist für unsere Fahrgäste ein Top-Thema«, bemerkte S-Bahn-Chef Peter Buchner. Es gehe dabei auch um das subjektive Sicherheitsgefühl. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln