So bedrohlich wie noch nie

Vogelgrippe breitet sich in mehreren Bundesländern aus

  • Von Dieter Hanisch, Kiel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Worte von Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) lassen es an Deutlichkeit nicht fehlen: Nach der Gewissheit, dass die Geflügelpest in Deutschland angekommen ist, konstatierte er, dass die Lage so bedrohlich sei wie noch nie. Nach rund 300 tot aufgefundenen Wildvögeln mit entsprechendem Virus im nördlichsten Bundesland meldete am Mittwoch auch Baden-Württemberg mindestens 30 Fälle. Am gesamten Bodensee wurden etwa 80 tote Vögel gefunden. Aus dem deutsch-polnischen Grenzgebiet werden ebenfalls einzelne Funde verendeter Tiere gemeldet. Die Geflügelnutztierhalter sind in heller Aufregung.

Der gefährliche Typ der Vogelgrippenvariante H5N8 ist vom Friedrich-Loeffler-Institut auf der Ostseeinsel Riems bestätigt worden. Daraufhin wurde seitens des Landwirtschaftsministeriums in Kiel ein Krisenstab gebildet. In ganz Schleswig-Holstein gilt bereits eine Stallpflicht für sämtliches Geflügel. Habeck weiß, wie g...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.