Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Pakistan: Über 50 Tote bei Selbstmordanschlag

IS-Miliz bekennt sich zu Angriff auf Schrein

  • Von Israr Ahmad Khan, Khuzdar
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Bei einem Bombenanschlag auf einen religiösen Schrein in der pakistanischen Unruheprovinz Baluchistan sind am Samstag mindestens 52 Menschen getötet und mehr als 100 Menschen verletzt worden. Der Anschlag sei von einem Jugendlichen verübt worden, sagte der Innenminister der Provinz, Sarfraz Bugti, der Nachrichtenagentur AFP.

Zu dem Anschlag auf den Schah Noorani-Schrein rund 760 Kilometer südlich der Provinzhauptstadt Quetta bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Die Bombe explodierte an einem Sufi-Schrein im Gebiet von Khuzdar. Behördenvertreter...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.