Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Brandstifter von Flüchtlingsheim zu Haftstrafe verurteilt

25-Jähriger zu vier Jahren und sechs Monaten verurteilt / Richterin: »Wenn man einen Brandsatz herstellt, dann will man auch, dass es brennt«

Amberg. Im Prozess um einen Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft hat das Landgericht Amberg eine Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verhängt. Der Angeklagte sei der gefährlichen Körperverletzung und versuchten schweren Brandstiftung schuldig, außerdem der versuchten gefährlichen Körperverletzung und Sachbeschädigung, sagte die Vorsitzende Richterin am Dienstag.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann in der Nacht zum 7. Februar eine mit einer brennbaren Flüssigkeit gefüllte Flasche durch ein Fenster der Unterkunft in Hirschau (Landkreis Amberg-Sulzbach, Bayern) geworfen hatte. Dass sich der Brandsatz nicht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.