Werbung

NRW-Innenminister will bei Silvestereinsatz der Kölner Polizei dabei sein

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) will den Polizeieinsatz bei den kommenden Silvesterfeiern auf der Kölner Domplatte persönlich begleiten. Sechs Wochen vor dem Jahreswechsel kündigte der oberste Dienstherr der Landespolizei in Düsseldorf an, selbst vor Ort zu sein. Es würden »in hohem Maße Einsatzhundertschaften der Polizei« und Beamte von Sondereinsatzkommandos im Einsatz sein, ergänzte Jäger. In der vergangenen Silvesternacht war es auf der Domplatte in Köln zu zahlreichen sexuellen Übergriffen und Diebstählen gekommen, auch Schüsse fielen. Die Täter kamen mehrheitlich aus nordafrikanischen Staaten. Bei der Staatsanwaltschaft Köln liegen rund 1200 Anzeigen zur Silvesternacht 2015/16 vor, rund 500 davon wegen sexueller Übergriffe. Die Gesamtzahl der Opfer liegt nach Angaben der Ermittler bei rund 1300. Der Untersuchungsausschuss des Landtags in Düsseldorf will Mitte Dezember die letzten Zeugen vernehmen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!