Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mieterkampf geht weiter

Trotz Denkmalschutzes läuft die energetische Sanierung in Schmargendorf

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nun also Denkmalschutz. Der seit 2015 währende Kampf gegen die energetische Sanierung hat eine neue Wendung bekommen. Wie erst im Oktober durch Mitteilung des Charlottenburg-Wilmersdorfer Bezirksamts bekannt wurde, hatte das Landesdenkmalamt bereits am 30. August bescheinigt, »dass Siedlung und Gartenanlagen Denkmalwert besitzen«. Das Eintragungsverfahren sei eingeleitet. »Für detaillierte Denkmalbegründungen der Bau- und der Gartendenkmalpflege sind noch vertiefende Recherchen erforderlich«, heißt es weiter.

Nach Ansicht von Fred Grätz, Sprecher des Schmargendorfer Mieterprotests, gilt damit bereits der Denkmalschutz. Entsprechende Anfragen an die zuständige Stadtentwicklungsverwaltung und den Charlottenburg-Wilmersdorfer Baustadtrat Marc Schulte (SPD) blieben bis Redaktionsschluss unbeantwortet. »Wir lassen diese Thematik gerade rechtlich prüfen«, sagt Vonovia-Sprecherin Bettina Benner.

Besonders scheren wird sich der Wohnu...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.