Eine Geschichte nicht nur über die DDR

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin: Marion Braschs »Ab jetzt ist Ruhe oder: Die fabelhafte Familie Brasch«

  • Von Stefan Amzoll
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die da spielen, sind alle dünn bekleidet, als wären sie an der Reviera Maya. Die beiden Mädchen in Nachtanzug und Morgenmantel, die drei Männer und der Musiker in Kniehosen. Das, was helle Behausung sein soll, gezimmert aus billigen Platten, ist herunterstilisiert auf ein lächerliches Zimmerchen mit geschmacklosen Möbeln drin. Später geht die Wohnung in Stücke.

Oben hängen zwei blaue Wölkchen, darüber Schwärze aus Decken, Gerüsten, Scheinwerfern. Rechts steht ein Klavier. Jeder singt mal mit Mikro und Elektronikbeigaben einen billigen, sentimentalen Song. Irgendwann zieht ein Ruderkahn über die Fläche. Im Schneckentempo. Darin maskierte Männer quasselnd um ihr Leben rudern. Was ist Leben anderes als der vergebliche Versuch, ein Boot geradlinig über den See zu bringen? »Ich möchte Leuchtturm sein/ in Nacht und Wind,/ für Dorsch und Stint,/ für jedes Boot/ und bin doch selbst/ ein Schiff in Not.«

Wolfgang Borchert dichtete kurz vor seine...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 728 Wörter (4518 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.