Drei Farben Berlin

SPD, LINKE und Grüne einigen sich auf Koalitionsvereinbarung / Senatoren und Präambel des Koalitionsvertrages vorgestellt

  • Von Martin Kröger und Ellen Wesemüller
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Berlin. Vertreter von SPD, Linkpartei und Grünen haben sich in Berlin auf die Bildung eines gemeinsamen Senats geeinigt, der die bisherige SPD-CDU-Koalition ablösen soll. Bis zum späten Mittwochnachmittag verhandelten die Delegationen; am frühen Abend wurde ein Durchbruch verkündet. Der mehr als 270 Seiten lange Koalitionsvertrag soll bis zum Freitag vorliegen. »Von Anfang an war zu spüren, dass wir gemeinsam etwas erreichen wollen«, sagte der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller.

»Das waren harte, arbeitsreiche und intensive Verhandlungen«, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) zum erfolgreichen Abschluss der Koalitionsgespräche von SPD, LINKEN und Grünen am Mittwoch um kurz nach 17 Uhr. »Habemus Koalitionsvertrag«, twitterte Grünen-Fraktionschefin Antje Kapek bereits eine Stunde vorher. »Dass wir es uns leicht gemacht hätten, kann man nun wirklich nicht behaupteten«, ließ Klaus Lederer, Noch-Lande...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.