Die Frau mit dem Schlangentattoo

Petra Ivanov: Ihr Krimi »Täuschung« führt nach Thailand - und kritisiert Verhältnisse in der Schweiz

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Die Ex-Polizistin Jasmin Meyer und ihren Freund, den Anwalt Pal Palushi, hätte man bereits aus früheren Krimis von Petra Ivanov kennen können, ebenso wie die Staatsanwältin Regina Flint und den Kriminalpolizisten Bruno Cavalli. Den beiden Letztgenannten hat die Schweizer Autorin bereits acht Romane gewidmet, wobei sie das Kunststück fertigbrachte, beide Serien - für »Meyer-Palushi« ist dies erst der dritte Roman - an winzigen Punkten miteinander zu verzahnen.

Der jeweilige Kriminalfall steht für den Leser natürlich im Mittelpunkt, aber die Autorin lässt uns spüren, dass er für die Ermittler nur eine Episode ihres Lebens ist. Jasmin, wie wir sie hier kennenlernen, ist eine tatkräftige junge Frau, die mitunter ein Messer mit sich führt, das sie auch einsetzen kann. Aber Pal hat sie jahrelang als verletzt und verletzlich, als schutzbedürftig erlebt. Als dieses Buch beginnt, nimmt er einen Brief aus dem Postkasten, den er ihr keinesfa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.