Der Wille zur Macht: Macron macht Ernst

Frankreichs ehemaliger Wirtschaftsminister tritt als unabhängiger Präsidentschaftskandidat 2017 an

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Für seine Ankündigung nutzte Macron die Besichtigung eines Berufsausbildungszentrums in Bobigny bei Paris, das er vor zwei Jahren als Minister geschaffen hatte und wo er sein besonderes Engagement für die »jungen Franzosen, die Zukunft des Landes« betonte, deren Hoffnungen er verwirklichen wolle.

Vor den zahlreich anwesenden Journalisten bestätigte Macron in einer kurzen Ansprache, die sich über die Medien direkt an die Franzosen wandte, dass er als unabhängiger Präsidentschaftskandidat antreten wird und auf fortschrittliche Wähler zählt, die bisher links oder rechts gewählt haben, die aber von der Politik der traditionellen Parteien enttäuscht sind. »Mein Ziel ist nicht, die Linke oder die Rechte zu sammeln, sondern die Franzosen.«

Er kritisierte die »Blockaden«, die Frankreich paralysieren. »Das System hat aufgehört, für die Menschen da zu sein«, schätzte er ein. »Dieses politische System lebt für sich selbst und ist mehr u...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 551 Wörter (3717 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.