Absolute Rivalen

Die Diskus-Brüder Robert und Christoph Harting gehen künftig getrennte Wege

  • Von Kristof Stühm
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Einzelkämpfer statt Familienbande, absolute Rivalen statt Kumpel im Diskusring: Die Harting-Brüder gehen im Duell um Gold ab sofort getrennte Wege. Während Rio-Olympiasieger Christoph weiter bei Torsten Lönnfors trainiert, hat sich sein Vorgänger und älterer Bruder Robert einen neuen Coach gesucht. Mit dem weitgehend unbekannten Trainer Marko Badura will der 32-Jährige nach seiner schweren Knieverletzung und dem Rückschlag bei den Olympischen Spielen in Rio zurück zu alter Stärke finden.

»Die Umstrukturierung ist ein interessanter Prozess, und ich fühle mich hierbei sehr wohl. Endlich kann ich befreit auftrainieren«, sagte Robert Harting. Das Verhältnis des Altmeisters zu seinem jüngeren Bruder gilt schon länger als angespannt, die Auflösung der gemeinsamen Trainingsgruppe sei laut offizieller Verlautbarung aber eine Konsequenz unterschiedlicher Philosophien. Auch Roberts Ehefrau Julia wird in Zukunft von Badura betreut.

»Ent...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 470 Wörter (3179 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.