Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Forscher: US-Truppen in Rheinland-Pfalz bleiben

Landau. Unter einem US-Präsidenten Donald Trump ist in Rheinland-Pfalz nach Ansicht des Friedensforschers Sascha Werthes in naher Zukunft mit keinem größeren Abzug von US-Soldaten zu rechnen. Auch wenn Trump im Wahlkampf gesagt habe, dass er die US-Militärpräsenz im Ausland verringern wolle, spreche einiges dagegen, dass das Bundesland davon betroffen sein könne, sagte der Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz der dpa. Grund sei unter anderem die Bedeutung der US-Airbase Ramstein für den Drohnenkrieg. Für das deutsch-amerikanische Verhältnis erwartet Werthes, dass es in der Ära Trump »vorübergehend weniger belastbar sein wird als wir es bisher gewohnt waren«. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln