Dialektik der Digitalisierung

Kongress: Wie muss Kapitalismuskritik auf den technischen Fortschritt reagieren?

  • Von Ralf Hutter
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Kapitalismus wird immer digitaler, also muss sich auch die Kapitalismuskritik erneuern. So lässt sich die Motivation für den Kongress »Reproduce(Future)« zusammenfassen, den das bundesweite kommunistische Bündnis »Ums Ganze« am Freitag und Samstag an der Universität Hamburg veranstaltet.

25 Vortragende aus dem In- und Ausland - sechs von ihnen vertreten politische Gruppen - werden auf zwölf Podien klassische Fragen diskutieren: Ist der technische Fortschritt wichtig für eine nachkapitalistische Gesellschaft, hilft er gar bei der Überwindung des Kapitalismus, oder anders gefragt: Wie »neutral« ist welche Technologie? Wie verändert der technologische Wandel die Arbeit und ihre Regulierung? Nimmt das Tempo des Ausschlusses von überflüssigen Menschen aus der Produktionssphäre zu? Welche Schwachstellen des Kapitalismus ergeben sich aus dem neuen Produktionsregime? Und wie ist gesellschaftliche Planung der Produktion möglich?

D...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 599 Wörter (4257 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.