Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Thüringen will klimaneutrale Verwaltung

Erfurt. Sparsamere Dienstwagen und gedämmte Behörden: Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) hat am Dienstag in Erfurt die Pläne der rot-rot-grünen Landesregierung für eine klimaneutrale Landesverwaltung bis 2030 vorgestellt. »Wir sehen uns in einer wichtigen Vorbildfunktion für den Klimaschutz«, erklärte Siegesmund nach der Sitzung des Kabinetts.

In einem ersten Schritt soll 2017 eine Startbilanz der aktuellen Kohlendioxid-Gesamtemissionen der Landesverwaltung erstellt werden. Darauf aufbauend werde ein Konzept für mögliche Einsparungen bei Strom und Wärme sowie für die Bereiche Beschaffung und Mobilität entwickelt. Für beides zusammen investiert das Umweltministerium nach Siegesmunds Angaben 80 000 Euro.

Thüringen schließe sich damit einer Reihe von Bundesländern wie Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen an. Mit einer Dreifachstrategie aus »Vermindern, Ersetzen und Ausgleichen« soll das Vorhaben gelingen, so die Ministerin. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln