Sachsen-Anhalt: 462 Kilo Hausmüll je Einwohner

Halle. Jeder Einwohner Sachsen-Anhalts hat im vergangenen Jahr im Durchschnitt 462 Kilogramm Hausmüll verursacht. Die Spannweite reichte von 390 Kilogramm je Einwohner im Landkreis Wittenberg bis zu 743 Kilogramm je Einwohner im Landkreis Jerichower Land, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle (Saale) mitteilte. Damit hat sich die Hausmüllmenge gegenüber dem Jahr 2014 nicht verändert. Fast die Hälfte (43,6 Prozent) der eingesammelten Haushaltsabfälle fiel auf Haus- und Sperrmüll, 29,1 Prozent auf getrennt erfasste Wertstoffe wie etwa Papier, Pappe und Glas. Bioabfall machte etwa 27 Prozent aus. Von den eingesammelten Haushaltsabfällen in Sachsen-Anhalt wurden mehr als 98 Prozent der Verwertung zugeführt, hieß es weiter. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung