Warnung vor Post vom »Deutschen Pflegekreis«

Bonn. Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) ruft zur Vorsicht gegenüber der Organisation »Deutscher Pflegekreis« auf. Die versendet betrügerische Briefe mit falschen Informationen zur Pflegereform und dubiosen Anträgen. Die UPD rät dringend davon ab, diese Anträge zu unterzeichnen, die den Eindruck erwecken, es handle sich um ein Schreiben einer Behörde oder Pflegekasse. Das Angebot, den Verbraucher bei der Ermittlung seines zukünftigen Pflegegrades zu unterstützen, ist unnötig. Die Einstufung erfolgt automatisch. Weiter wird in dem Schreiben dazu aufgefordert, Pflegehilfsmittel mit einem Formular zu beantragen. Der Brief solle keineswegs unterschrieben werden, rät die UPD. Anderenfalls würde eine Bestellung ausgelöst. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung