Offene Geheimnisse

Theater Trier

Nach einer Strafanzeige des Trierer Oberbürgermeisters Wolfram Leibe (SPD) wegen der Weitergabe vertraulicher Informationen im Zusammenhang mit der Theater-Affäre in der Stadt ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Es sei ein Verfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Verletzung von Privatgeheimnissen eingeleitet worden, sagte Triers Leitender Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Ein Bericht des städtischen Rechnungsprüfungsamtes zu der Affäre sei in mehreren Medien bereits zum Teil veröffentlicht worden, bevor er in den nicht öffentlichen Rechnungsprüfungsausschuss gelangt sei.

Der Bericht kritisierte den inzwischen gekündigten Theaterintendanten Karl Sibelius und Kulturdezernent Thomas Egger (SPD). Beide gelten als Schlüsselfiguren in der Krise um Etatüberschreitungen. Oberbürgermeister Leibe hatte vergangene Woche vermutet, dass Mitarbeiter des Rathauses oder Mitglieder städtischer Gremien den Bericht Medien zugespielt haben. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung