Neun Tote bei Schüssen auf Bus in Kaschmir

Islamabad. Bei Schüssen indischer Soldaten auf einen Bus auf der pakistanischen Seite der umstrittenen Grenzregion Kaschmir sind nach pakistanischen Angaben neun Zivilisten getötet worden. Zehn Menschen seien verletzt worden, sagte am Mittwoch ein Polizeibeamter. Laut Armee hat eine Mörsergranate den Bus nahe dem Grenzdorf Dhudnial getroffen. Erst am Dienstag hatte die indische Armee mitgeteilt, dass drei ihrer Soldaten an der Grenze von pakistanischen Soldaten getötet worden seien. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung