Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rathauschefin Tiemann will ins Parlament

Brandenburg/Havel. Die Oberbürgermeisterin von Brandenburg/Havel, Dietlind Tiemann (CDU), will für den Bundestag kandidieren. CDU-Landesgeschäftsführer Philip Gursch bestätigte entsprechende Berichte der »Märkischen Allgemeinen Zeitung« und der »Potsdamer Neuesten Nachrichten«. Der CDU-Landesverband habe sie gebeten, für den Bundestag anzutreten, sagte Tiemann den Zeitungen zufolge. Sie sehe es als Chance, sich künftig in Berlin für das Land und die Stadt einzusetzen.

Die CDU hatte 2013 alle brandenburgischen Bundestagswahlkreise gewonnen - nur den in Brandenburg/Havel und Umgebung nicht. Dort hatte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gewonnen, der bereits wieder nominiert wurde, aber durch seine mit der CDU schon verabredete Wahl zum Bundespräsidenten aus dem Rennen ausscheidet. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln