Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gegen Kälte und Rationalität

Surreale Katastrophenszenen, sprühende Funken, von Farben durchtränkte Leinwände. So gestalten sich die Arbeiten der vier jungen KünstlerInnen in der Ausstellung »Painting Delight«. Die Malerei, kein schweres, erdrückendes Abbild des Unterganges, sondern Zufluchtspunkt. Daniel Schwarz, Regina Nieke, Benjamin Burkard und Carolin Israel suchten nach starken individuellen Positionen. Bei Burkard (Foto) bekommen Maschinen oder Maschinenteile häufig die Gestalt tierischer oder menschlicher Wesen, technische und biomorphe Bildelemente verschmelzen. Daniel Schwarz will der Kälte und Rationalität unserer Welt etwas entgegensetzen - nämlich das Zauberhafte. nd Foto: ©Benjamin Burkard

25. November bis 2. Dezember, Junge Kunst Berlin, Brunnenstr. 190, Mitte

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln