Björn Höcke lässt sich bitten

Welche AfD-Funktionäre die derzeit besten Chancen auf eine Spitzenposition im Bundestagswahlkampf haben

  • Von Robert D. Meyer
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Wenn in den kommenden Monaten nicht vollkommen unerwartet ein politisches Erdbeben die Bundesrepublik erschüttert, dann deuten alle bisherigen Umfragen darauf hin, dass die AfD mit hoher Wahrscheinlichkeit im Herbst 2017 in Fraktionsstärke in den nächsten Bundestag einzieht. Planspiele, wer künftig bundespolitisch für die Rechtspartei eine führende Rolle übernimmt, sind deshalb nicht nur innerparteilich von Bedeutung, zumal eine künftige Bundestagsfraktion einen starken Einfluss auf die Gesamtpartei geltend machen dürfte.

Ein klaren Hinweis auf die künftige Verteilung der Macht wird die Entscheidung geben, wer und wie viele AfD-Funktionäre den Wahlkampf als Spitzenkandidaten bestreiten sollen. Vor knapp einer Woche fiel diesbezüglich eine wichtige Vorentscheidung: Im Bundesvorstand plädierte eine Mehrheit für ein Spitzenteam und gegen einen Einzelkämpfer. Bis zu vier Kandidaten sollen es im September richten, das letzte Wort hat a...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.