Werbung

Testesser, Lichtmesser, Archivare

Bei der Deutschen Bahn sind unter den 195 000 Mitarbeitern innerhalb Deutschlands nicht nur Lokführer oder Schaffner beschäftigt. Es gibt - außer Förster (s.o.) und Bistro-Köchen - auch Berufsbilder, die nicht jeder bei einem der größten Arbeitgeber der Republik erwartet. So zum Beispiel Testesser (zur Qualitätssicherung in der Bordgastronomie), Fahrradmechaniker (für Leihfahrradsysteme wie Call-a-Bike), Lichtmesser (Energiebeauftragte an Bahnhöfen für die Beleuchtung) und Metalldiebe-Fahnder. Auch Graffitisprayer-Jäger (bei DB Sicherheit), Archivare (im DB Museum) oder Wein- oder Kunstlogistiker (bei DB Schenker) arbeiten im Unternehmen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln