Werbung

Ermittler: IS-Kommando wollte zuschlagen

Paris. Ferngesteuert von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen Männer in Frankreich für nächsten Donnerstag einen Anschlag vorbereitet haben - Sicherheitsbehörden haben den Plan durchkreuzt. Die fünf bereits vor Tagen festgenommenen Verdächtigen seien von einem Auftraggeber in Syrien oder Irak gesteuert worden, sagte der Pariser Staatsanwalt François Molins am Freitag. Es sei noch nicht klar, welches Ziel das »Terrorkommando« im Visier gehabt habe. Nach französischen Medienberichten sollen unter den in Betracht gezogenen Objekten auch der Freizeitpark Disneyland bei Paris und der Sitz des Inlandsgeheimdienstes sein. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln