Angewärmtes Kühlwasser

In Belgien und vier anderen EU-Ländern sind AKW-Druckbehälter brüchig

  • Von Ralf Streck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Selbst die eher atomfreundliche belgische Aufsichtsbehörde AFCN macht sich mittlerweile Sorgen um die Sicherheit in den beiden Atomkraftwerken Doel und Tihange. Laut einem aktuellen Bericht der Zeitung »La Libre« hat AFCN-Chef Jan Bens bereits im Juli und September Brandbriefe an die Betreiberfirma Electrabel und deren Konzernmutter Engie geschickt. Darin spricht er von einer »alarmierenden Wahrscheinlichkeit einer Kernschmelze«, die besonders hoch im Atomkraftwerk Tihange ist. Über den vorherrschenden Westwind bedroht es auch weite Teile des bevölkerungsreichsten deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Laut seinen Briefen hatte Bens mit dem früheren Electrabel-Chef Wim De Clercq über eine Brandstudie gesprochen, deren »Resultate desaströs« gewesen seien. Praktisch sei bisher aber nichts geschehen: »Ich habe Zweifel am Willen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um diese Probleme schnell zu lösen«, sch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.