28.11.2016

Schlusslicht

Buchmarkt

Im bundesweiten Vergleich ist das Land Sachsen-Anhalt einer der schwächsten Märkte für Bücher. In Städten wie Zeitz und Eisleben beispielsweise gaben die Menschen im vergangenen Jahr etwa 80 Euro für Literatur aus, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ermittelte. Nirgendwo in Deutschland hätten die Ausgaben für Bücher niedriger gelegen. Im Rhein-Main-Gebiet werde dagegen pro Kopf doppelt so viel ausgegeben. In Ingelheim bei Mainz etwa hätten die Menschen im Durchschnitt 163 Euro pro Kopf aufgewendet - sie waren damit bundesweite Spitze. dpa

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken