Andreas Fritsche 28.11.2016 / Berlin / Brandenburg

Mit rotem Traktor ins Parlament

Die LINKE nominiert die Agrarexpertin Kirsten Tackmann als zugkräftige Spitzenkandidatin

Die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige gibt ihren Stimmzettel ab.

100 Delegierte, 100 Stimmen, 100 Prozent. Mit der Bundestagsabgeordneten Kisten Tackmann auf Listenplatz eins zieht die brandenburgische LINKE in den Wahlkampf. Mit einem nicht zu übertreffenden Traumergebnis wurde Tackmann am Sonnabend in der Stadthalle Falkensee zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Die ehemalige Landtagsabgeordnete Kerstin Meier machte sich noch einen Ulk, bevor sie dass Ergebnis verkündete, schickte ironisch voraus: »Das war knapp.« Tackmann schlug die Hand vor den Mund, lächelte gerührt, ließ sich umarmen, nickte dankend in die Runde.

»Meine Leidenschaft ist die Landwirtschaftspolitik«, hatte Tackmann ihre Bewerbungsrede eingeleitet. Vor der Stadthalle nahm sie dann während der Mittagspause für Fotos auf einem roten Oldtimertraktor der Marke Porsche Platz und ihre Genossen zeigten Schilder, auf denen stand: »Die LINKE. Mit Zugkraft.« Tackmann witzelte, genau so ein Gefährt von Porsche p...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: