Dieter Hanisch, Neumünster 28.11.2016 / Inland

Schleswig-Holstein stellt sich auf

Im Norden hofft die LINKE auf den Landtagseinzug - die SPD liegt derzeit klar in Führung

Die LINKE im Norden rüstet sich mit einer zwölfköpfigen Landesliste für die Landtagswahl im Mai 2017. Diese wird der vorletzte Stimmungstest auch für die Bundestagswahl im Herbst sein, eine Woche nach Schleswig-Holstein wählt Nordrhein-Westfalen wählen. Die momentan außerparlamentarische Nord-LINKE, nach der jüngsten Umfrage bei vier Prozent, hatte vor drei Wochen ihr Wahlprogramm verabschiedet und die soziale Frage in den Fokus gerückt.

Gemäß dem Motto »Erst die Inhalte, dann das Personal« folgte am Samstag die Kür der Spitzenkandidaten und die Aufstellung der Landesliste. Mit Uli Schippels auf Listenplatz zwei findet sich nur ein Name wieder, der in der Partei von 2009 bis 2012 Landtagserfahrung gesammelt hat. Als Spitzenkandidatin geht die Landessprecherin Marianne Kolter ins Rennen. Das Spitzenduo wurde durch eine Mitgliederbefragung festgelegt und holte sich nun in Neumünster die Bestätigung. Während Kolter von den 84 Delegie...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: