Maik Rosner, München 28.11.2016 / Sport

Bayern mit Delle

In München herrscht nach dem glücklichen 2:1 gegen Leverkusen vor allem Erleichterung

Je länger die Spieler des FC Bayern hinterher über ihren glücklichen 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen sprachen, desto deutlicher wurde, dass die Welt der Münchner nach der umjubelten Rückkehr von Präsident Uli Hoeneß noch nicht in Ordnung ist. Als »Super-Bayern« waren sie nach dem Schlusspfiff von den Fans zwar besungen worden. Doch nach zuletzt drei sieglosen Spielen und zwei Niederlagen in Folge bestimmte am Samstagabend nicht Zufriedenheit die Stimmung, sondern vor allem Erleichterung, dass der Drei-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig vor den vorweihnachtlichen Fanklubbesuchen am Sonntag nicht noch weiter angewachsen war.

»Das war ein Sieg der Mentalität, nicht der Klasse oder der taktischen Überlegenheit«, erkannte Innenverteidiger Mats Hummels nach seinem ersten Tor für den FC Bayern nachdenklich. Es sei kein Erfolg »aus der Leckerbissenabteilung« gewesen, stattdessen »ein erkämpfter mit einigen Fehlern«. Und mit ei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: