Andreas Fritsche 29.11.2016 / Berlin / Brandenburg

LINKE knapp vorbei an der Stichwahl

Eberhard Sradnik hat den Sprung in die zweite Runde der Landratsdirektwahl im Kreis Oder-Spree knapp verpasst. Der parteilose Tierarzt, der seit 2008 der Linksfraktion im Kreistag angehört, erzielte am Sonntag 22,3 Prozent der Stimmen. Damit landete er nur ein Prozent hinter dem Zweitplatzierten, dem Juristen Sascha Gehm (CDU). Gehm schaffte es damit in die Stichwahl gegen den Sozialbeigeordneten Rolf Lindemann (SPD), der glatt 37 Prozent der Stimmen erhielt. Mit vergleichsweise ordentlichen Ergebnissen, aber doch abgeschlagen landeten der Einzelbewerber Torsten Giesel mit 10,6 Prozent sowie mit 6,9 Prozent Kai Hamacher (Piraten), ein Stadtver...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: